Unser Missions-Tagebuch

Operation Restore Hope e.V.

Strahlende Augen erwarteten einen besonderen Gast

Sonne, blauer Himmel und Temperaturen um rund 30 Grad Celsius erwarteten das Team des Operation Restore Hope e.V. als sie vor wenigen Tagen aus dem Flugzeug gestiegen sind. Manila hat sie wieder. Wie in den vergangenen Jahren, tauschte Dr. Christopher Wachsmuth seine Praxisräume in Leipzig gegen Behandlungszimmer in einem Krankenhaus in Parañaque, einem weitläufigen Stadtteil der philippinischen Landeshauptstadt. Weiterlesen…

Parañaque - Operation Restore Hope e.V.

Neues Krankenhaus und alte Bekannte

Das Treffen im Stadtteil Parañaque verlief für Dr. Wachsmuth und seine Kollegen äußerst positiv. Der Bürgermeister des Stadtteils ließ es sich nicht nehmen unser Team persönlich mitsamt seiner Gesundheitsadministration willkommen zu heißen. Neben der freundlichen Begrüßung, erwartete Dr. Wachsmuth und Kollegen bei der Klinikbesichtigung eine weitere Überraschung: Weiterlesen…

Parañaque | Operation Restore Hope e.V.

Parañaque

Mit dem Besuch des Stadtteils Parañaque erwartet Dr. Wachsmuth und seine Kollegen heute ein straffes Programm. Neben einer Besprechung mit dem Bürgermeister, steht ein Treffen mit einem Vertreter des Gesundheitsministeriums an. Von beiden Terminen erhoffen wir uns die Fortsetzung der Unterstützung unserer Hilfseinsätze Weiterlesen…

Bericht aus Manila 2015 | Operation Restore Hope e.V.

Erster Bericht aus Manila

Dr. Wachsmuth ist inzwischen gut in Manila angekommen und ist dort auf seine Kollegen aus Neuseeland getroffen.

Der diesjährige Manila-Aufenthalt unterscheidet sich grundlegend von den vorhergegangenen: Der Fokus liegt in der Gewinnung von Unterstützern und Befürwortern vor Ort Weiterlesen…

Danach

Nach der Mission

Die Wunden sind zwar noch nicht verheilt, aber man kann heute schon sehen, welche operativen Veränderungen an diesen kleinen Menschen vollbracht worden sind. Die Zukunft der operierten Kinder wird dadurch hoffentlich ein klein wenig glücklicher verlaufen. Sie werden regulär sprechen bzw. essen können, sie werden in die Schule gehen können und ohne auffällige Stigmatisierung mit anderen Kindern Seite an Seite aufwachsen. Weiterlesen…

Letzter_05

Der letzte OP-Tag

Der letzte OP-Tag im ‘Don Manuel Lopez Memorial District Hospital‘ in Batangas geht zu Ende. Für alle Beteiligten eine anstrengende aber auch sehr erfolgreiche Woche. Insgesamt wurden in dieser einen Woche 112 Operationen durchgeführt. Viele dieser Kinder brauchen mindesten eine, manchmal aber auch mehrere aufeinander folgende Operationen bis zur vollständigen Defektsanierung. Weiterlesen…

Batangas

Batangas und seine Armenviertel

Mitten in den Slums von Batangas besuchte unsere Fotografin Sylke Schumann den kleinen Cedrick James Campo (2 Jahre) in seinem Haus. Seine Mutter, Celeste (31 Jahre) und ihr Ehemann Noel (29 Jahre) freuen sich riesig über den langersehnten OP-Termin für ihr Kind. Zum Teil nur durch Mundpropaganda bzw. durch die Plakate, die in den armen Regionen aufgeklebt werden, erfahren Betroffene von der Mission. Viele der Menschen in den Armengebieten können weder lesen noch schreiben. Weiterlesen…